Mit Freuden können wir mitteilen, dass wir neu ein paar Früchte anzubieten, welche auf unserem Breitengrade auch nicht im Sommer wachsen. Diese stammen aus biologischer Landwirtschaft mit Zertifikat und werden ausschliesslich via Schiff und/oder Bodentransport in die Schweiz gebracht. Als Mehrwert spenden wir pro Kilo verkaufter Importware 50 Rappen an ein Entwicklungsprojekt zur Stärkung von Kleinbauernfamilien und Förderung des biologischen Anbaus in Brasilien.

 

Die Spende fliesst dank dem ehrenamtlich arbeitenden Verein Voz do Cerrado zu 100% direkt in das Projektland, ohne versteckter Personalkosten, welche in der Schweiz hängen bleiben.

 

Die Spende kommt der lokalen Partnerorganisation CAV zugute, welche lokale Kleinbauernfamilien aus dem von Armut und Abwanderung geprägten Jequintinhonha-Tal im Nordosten Brasiliens,  bei der Produktion und Vermarktung von biologischen Produkten unterstützt. Dabei werden unter anderem folgende Aktivitäten unterstützt:

 

-Bau von sozialen und nachhaltigen Technologien wie Wasserspeicherbecken, Kleinkläranlagen und Biogasanlagen. Besonders die Wasserspeicherbecken sind in der trockenen Region des Jequintinhonha-Tals von grosser Bedeutung. Dabei wird der Niederschlag aus der Regenzeit gesammelt und dient zur Bewässerung von Gemüsegärten während der Trockenzeit. Durch die verlängerte Anbausaison können sich die Familien ausgewogener ernähren und verdienen durch den Verkauf der Überschussproduktion ein zusätzliches Einkommen

 

- Die lokale Partnerorganisation schult die Kleinbauernfamilien praxisnahe auf den Höfen in nachhaltigen ökologischen Praktiken. Dabei lernen sie u.A. verschiedene Kompostiertechniken und die Herstellung von ökologischen Düngemitteln (Bokashi, EM) und natürlichen Insektizideb. Dadurch kann auf umweltschädliche und teure synthetische Pestizide verzichtet werden. 

 

- Dank eines nationalen Förderprogramms ist es seit 2016 möglich, dass lokale Bauern-Basisorganisationen zusammen mit dem Landwirtschaftsministerium Kleinbauernfamilen für den biologischen Anbau mit einem national anerkannten Biosiegel zertifizieren. Die erfahrenen Agronomen der Partnerorganisation CAV unterstützen diesen langwierigen Prozess und helfen den Kleinbauernfamilien dabei, die Richtlinien korrekt anzuwenden und ihre Bio Produktion besser zu vermarkten. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung des biologischen Anbaus.

 

Für weitere Fragen zum Projekt steht Jan jederzeit gerne zur Verfügung (0775003517 oder stadteier@gmx.ch)